TAK 2018-06-29T12:31:37+00:00

TAK

Training für Aggressionskompetenzen

Das TAK ist eine Kooperation von JUS und der Stadtteilschule e.V. – konzipiert für junge Menschen zwischen 14 und 21 Jahren, die sich hier mit ihrem aggressiven Verhalten auseinandersetzen. Ziel ist es, die TeilnehmerInnen zu befähigen, eine gewaltfreie Lebenshaltung zu entwickeln. Gleichzeitig werden eine Ich-Stärkung und damit das Selbstwerterleben gefördert.
Das Training umfasst Vor- und Abschlussgespräche in Einzelsettings, Gruppensitzungen und erlebnispädagogische Einheiten.
Der gruppendynamische TAK Prozess basiert auf Handlungs-, Ressourcen- und Lösungsorientierung. In den Modulen werden neue Handlungsmuster erarbeitet und erprobt. Es gilt zu erreichen, dass die TeilnehmerInnen sowohl eine wertschätzende Haltung gegenüber anderen einnehmen, als auch die jeweils individuellen Bedürfnisse und Lebensgeschichten achten.

Beispiele für angewandte Methoden:

  • Kooperationsübungen
  • Interaktions- und Rollenspiele
  • Aufstellungsarbeit
  • Übungen zur Selbst- und Fremdwahrnehmung

Eine Besonderheit ist der Einsatz von Unterstützern aus verschiedenen Lebensbereichen während des TAK-Kurses. Voraussetzung dafür ist eine gewaltfreie Lebensweise.
Der Zugang zum TAK kann über die Jugendhilfe im Strafverfahren oder die Sozialen Dienste der Justiz erfolgen.

Kontakt
JUS Jugendhilfe und
Soziale Arbeit gGmbH
Soziale Trainingskurse
Plantage 24
28215 Bremen
Telefon 0421 696069-51
Fax 0421 696069-59
stk@jus-bremen.de